Queercoding und Queerbaiting im Film. Sind Disney Bösewichte queer? feat. BBQ Podcast

Gerade wenn man sich Disney Filme oder Marvel Comics mal genauer anschaut, fällt eines auf. Die Bösewichte haben einen extravaganten Style, viele präsentieren sich androgyn, die Männer sind oft geschminkt, haben bunte oder lange Haare und die Frauen haben kein Interesse an Liebesbeziehungen. In anderen Worten: Sie werden als „queer gelabelt" ohne wirklich explizit als queer benannt zu werden. Das nennt man „Queercoding“ und es existiert schon sehr lange. Erst einmal ist queer Coding nicht unbedingt etwas Schlimmes. Aber: Warum sind es meist nur Bösewichte, die so codiert werden? Problematisch wird es zum Beispiel, wenn wir Cross Dressing hauptsächlich bei Psychokillern sehen. In dieser Folge sprechen wir mit unseren wunderbaren Gästen Zuher und Dominik vom BBQ Podcast darüber wie uns queercoded Charaktere geprägt haben, was sie über heteronormative Vorstellungen von Gender aussagen und warum wir queercoding bis heute nicht los geworden sind. Außerdem: Wie sieht es mit der Repräsentation von queeren Menschen bei Disney und in anderen Filmen heute aus? Bis heute ist sie quasi nicht existent und wenn bedienen die Charaktere oft alt-eingekerbte Stereotype. Wir finden: da geht mehr!


Video Essay "The Take" über Queercoding:

https://www.youtube.com/watch?v=K5-6UXGmeGA&t=494s 


HIM - der Bösewicht aus Power Puff Girls: 

https://www.youtube.com/watch?v=VGCaZ5DgX8o&t=38s


Cruella Devil aus dem Live Action Film von 1996:

https://www.youtube.com/watch?v=8ojyjzQ632M


Das Gaston Lied: 

https://www.youtube.com/watch?v=qVdgaSuAjII


Video-Essay über Captain Jack Sparrow von The Take:

https://www.youtube.com/watch?v=ZZ0n4-1f0jQ&t=634s


Daniel Radcliffe und J.K. Rowling über Dumbledore: 

https://www.youtube.com/watch?v=IprmyN9mEsk


Disclosure auf Netflix

Zeke Smith über Ace Ventura


Seventeen- Mädchen sind die besseren Jungs:

https://www.youtube.com/watch?v=adZndy3W19A&t=5035s



Werbung // Mehr Infos findest du auf Avocado Store unter https://bit.ly/3l1YZXi. Mit dem Rabattcode FEUERBROT erhältst du außerdem 10% auf deine nächste Bestellung.






See acast.com/privacy for privacy and opt-out information.