Annett Louisan über Chancen, Charterfolge und Chansons

Dass Annett Louisan während der durch die Pandemie erzwungene Pause untätig war, kann man ihr wahrlich nicht vorwerfen. In nur 14 Tagen hat sie für ihr Album „Kitsch“ 14 Songs produziert und sich dabei einmal mehr an Cover-Versionen bekannter Hits gewagt. Im Gespräch mit Anja und Andreas erfahren wir, ob es dafür auch mal negatives Feedback ihrer KollegInnen gab, ob das Album einen Ausbruch aus dem Chanson-Korsett bedeutet und wie allgemein die Reise vom Hit „Das Spiel“ bis zu diesem Jahr ablief und welche Rolle dabei das Trampolinspringen hat. Zudem hat sich die Soundgäste-Haus-und-Hof-Kapelle in Form von Mark Oliver Lehmann ausgetobt und unsere beiden Hosts und den Gast vor besondere Herausforderungen im Quiz gestellt. Wie viele Songs die drei erkennen, nachdem sie in ein neues Gewand gehüllt wurden und wie sie bei „Zeile nach Jerusalem“ abschneiden, erfahrt ihr in dieser Episode.


 

See acast.com/privacy for privacy and opt-out information.