Koch deine eigene Suppe. Mit Maurice Morell (Episode 17)

Was will ich mit meinem Leben anfangen? Habe ich meine Berufung schon gefunden? Gibt es Träume, die ich eigentlich noch verwirklichen will? Die meisten von uns stellen sich diese Fragen regelmäßig, doch die wenigsten bringen den Mut auf, das Ruder rumzureißen und ein Leben zu führen, das ihnen wirklich Spaß macht. Maurice Morell hat es getan: Er renovierte einen alten Holzwagen, begann vegane Suppen aus regionalen Zutaten auf Sylt zu verkaufen und wurde damit innerhalb kürzester Zeit zum Kultobjekt. Bei den Gesprächen mit seinen Kundinnen und Kunden stellt er fest, dass letztlich viele auf der Suche nach mehr Lebendigkeit sind und gerne noch andere Möglichkeiten, die das Leben zu bieten hat, ergreifen würden. Im Podcast spricht er mit Moderator Jo Schück über seinen Weg zum „Sylter Suppenkönig“, wie er es schafft, sich und seinem Geschäftskonzept treu zu bleiben und warum es sich lohnt, auch mit über 50 Jahren noch etwas Neues zu wagen.

Mehr zum Thema dieser Folge lesen Sie im Buch: »Wie ich lernte, meine eigene Suppe zu kochen und damit glücklich wurde« von Maurice Morell, erschienen im Verlag HarperCollins.


Über Maurice Morell:

Maurice Morell, Jahrgang 1960, wuchs als Sohn des Künstlerehepaares Pit und Rosemarie Morell in Worpswede auf. Er studierte Visuelle Kommunikation in Kassel, arbeitete u. a. als Grafikdesigner und Kundenkontakter im Bremer Atelier für Gestaltung Haase & Knels, für Bernd Kracke’s Werbeagentur MA Network in Hamburg und fünf Jahre lang für die Medienagentur Elephant Seven – eine Tochterfirma von Springer & Jacoby, damals eine der größten und erfolgreichsten Werbeagenturen Deutschlands. Seit 2001 ist er selbständig als Berater tätig. 2018 eröffnete er seinen Suppenwagen.

www.sylter-suppen.de


See acast.com/privacy for privacy and opt-out information.