Schlecht hören kann er gut

240228PC Der kleine Helfer im Ohr

Mensch Mahler am 28. Februar 2024


Ich habe mich lange dagegen gewehrt. Heute frag ich mich. Wieso eigentlich? Denn 55 Jahre Rock n Roll auf die Ohren bleibt nicht folgenlos. Meine Frau hat behauptet, ich höre immer schlechter. Vor allem auf Ermahnungen reagierte ich kaum noch. Das hat verschiedene Gründe. Aber ein Besuch im Hörstudio brachte den Beweis: Links noch 40% Rechts 50% Hörfähigkeit- und die Mitten sind richtig weg. Ich habe mir also die kleinen Helferlein für Ohr anpassen und ausmessen lassen. Habs sogar noch richtig gut erwischt. Mit einem Rezept meines HNO-Arztes habe ich für 1.700 Euro gerade mal 20 Euro Eigenanteil bezahlt. Den Firmennamen darf ich hier nicht nennen. Aber ein kleiner Tipp: Die verkaufen auch Brillen. Brille? Wenigfrau. 

Ich habe mich mit vielen Menschen über Hörprobleme unterhalten. Und dabei eine interessante Entdeckung gemacht. Weil ältere Menschen schlecht hören, isolieren sie sich häufig. Werden vom gesellschaftlichen Leben ausgeschlossen und neigen zu Depressionen und zu Demenz. Klar, das Gehirn wird weniger stimuliert.

Inzwischen genieße ich zum Beispiel klassische Musik auf einem ganz anderen Niveau. Und ich kann bequem auf der App die Lautstärke steuern. 

Ich kann ihnen nur empfehlen: machen sie einen Hörtest. Gutes Hören steigert die Lebensqualität ebenso wie gutes Sehen. Wir hören uns!



 





 




Hosted on Acast. See acast.com/privacy for more information.