Läutet das Totenglöckchen?

211102PC

Läutet das Totenglöckchen? Mensch Mahler am 02.11.21

 

Halloween hat die Nase vorn. Da kann der Reformationstag am 31. Oktober und Allerheiligen am 1. November nicht mithalten. Feiertag hin- oder her. Zum Feiern ist den Kirchen ohnehin nicht zumute. Die Zahlen derer, die einen Gottesdienst besuchen, sind weiter im Sinkflug. Kirchen werden in großer Zahl aufgegeben, umgewidmet, verkauft. Die Kulturstiftung Wernigerode beispielsweise baut die Kirche im Ort derzeit für 6 Millionen Euro in einen Konzertsaal um. 

Die Kirche hat offensichtlich die Reformation verpasst. Erneuerung ist das Stichwort. Aber statt Erneuerung Festhalten an Traditionen, zeitgemäße Gottesdienstformen findet man nur ganz vereinzelt in Jugendkirchen oder in Freikirchen und Neugründungen von stark charismatisch ausgerichteten Gruppierungen. Stichwort: Multimedia-Kirche, Bühnenperformance, Happening.

Es ist ja nicht so, als dass die Kirchen nicht an Konzepten arbeiten würden, um die Schäfchen wieder in den Pferch zu bekommen. Allein die Umsetzung ist problematisch. Skeptiker sprechen bereits vom post-christlichen Zeitalter. 

Ich habe auch kein Patentrezept. Außer dem Ratschlag vielleicht, dass die Kirche auf die tatsächlichen Fragen der Menschen eingehen sollte. In einer kulturellen Form und Sprache, die die Menschen verstehen und die Ihrer kulturellen Prägung entspricht. Sonst werden auf lange Sicht der Osterhase, das kitschige Christkind und Halloween den kirchlichen Feiertagen den Rang ablaufen.



See acast.com/privacy for privacy and opt-out information.