Episode 7 - Wie aus Worten Taten werden: Digitale Radikalisierung und stochastischer Terrorismus

In der siebten Folge ist Marina Weisband zu Gast. Sie ist Psychologin, Expertin für digitale Partizipation, Co-Vorsitzende beim Zentrum für digitalen Fortschritt D64 e.V. und Autorin des Buchs „Wir nennen es Politik“. Im Gespräch mit Gilda Sahebi erklärt Marina Weisband, wie es von Hasspostings zu Gewalttaten kommt, was man unter stochastischem Terrorismus versteht und welche Dynamiken und Phänomene der digitalen Welt zu einer Radikalisierung führen. Dabei erwähnen die beiden auch die aktuelle Mitte-Studie der Friedrich-Ebert-Stiftung.


Am Ende der Folge hört ihr einen Kommentar von Elisa Calzolari des MigraNetz Thüringen e.V.. Sie sind Teil des Kampagnen-Netzwerks „Wir wählen“, das mit einer bundesweiten, symbolischen Bundestagswahl Noch-Nicht-Wahlberechtigte dazu einlädt, ihr Wahlrecht zu nutzen und ihre symbolische Stimme abzugeben. Denn in Deutschland dürfen über 9 Millionen Menschen weder auf kommunaler noch Landes- oder Bundesebene wählen.


Der Podcast wird ermöglicht durch Zoom, betterplace und die Schöpflin Stiftung. Inhaltliche Kooperationspartner*innen sind die Neuen Deutschen Medienmacher*innen und das Veto Magazin.


Moderation: Gilda Sahebi

Konzept und Idee: Nadine Brömme (DAS NETTZ) und Lea Richter

Projektkoordination und Redaktion: Lena Deser (betterplace lab)

Produktion: Markus Dreesen (Podcast Monkey)


#DISKURSzurWAHL #BTW21 #btw2021 #wahlkampf #Bundestagswahl2021 #HateSpeech #noHate #FakeNews #Rechtsextremismus #Rechtspopulismus #Antisemitismus #Rassismus #Verschwörungsmythen #Verschwörung 


See acast.com/privacy for privacy and opt-out information.