Mehr schaffen durch Pausen!

Ganz oben steht im agilen Manifest:



Individuen und Interaktionen mehr als Prozesse und Tools



In einer Welt der Zusammenarbeit läuft wenig ohne Prozesse. Prozesse sind sogar sehr wichtig. Wir dürfen nur nicht vergessen, dass es immer noch etwas gibt, was noch wichtiger ist - die Kommunikation und Zusammenarbeit im Team.



Als agiles Team sollten wir uns selbst ständig hinterfragen - also mindestens in unseren Retrospektiven - was wir denn tun können, um unsere Prozesse zu verbessern.



Grundsätzlich gibt es da ja 3 Steps:



1. Aufnehmen: Wir schauen uns erstmal an, wie es momentan läuft (also den IST-Prozess aufnehmen



2. Vereinfachen /delegieren/ automatisieren: Was können wir weglassen oder zumindest so organisieren, dass wir weniger Arbeit damit haben?



3. Durchlaufzeit verringern und WIP-Limits einführen



Aber es gibt noch einen 4. Punkt: die Produktivität erhöhen durch gehirngerechtes Arbeiten - also gehirngerechte Prozesse. Der wichtigste Bestandteil dabei ist die Pause. Ohne Pause keine Höchstleistung! Dazu kommt Fokus durch Verringerung von Ablenkung.



Daher sollten wir- wenn wir an unseren Prozess denken - auch daran denken, wie wir unseren Arbeitstag oder unsere Arbeitswoche gestalten.



www.frankhampe.com