Hindernisse überwinden - Impediments

Was ist ein Impediment? Übersetzt ist ein Impediment ein Hindernis, dass sich einem in den Weg stellte und so den Fortschritt erschwert. Bei der Arbeit - vor allem bei Kanban und Scrum, steht die Effizienz hoch im Kurs. Wir wollen die Sache schließlich richtig machen. Mit wenig Einsatz schnelle Ergebnisse liefern. Und daher gibt es in Scrum ja auch vielfältige Feedbackschleifen für das Team um an der Effizienz zu arbeiten. Ein gut eingespieltes Team erledigt seine Arbeiten zuverlässig in einer konstant hohen Geschwindigkeit…soweit so gut.



Wenn da nicht die reale Welt wäre, die einem den ein oder anderen Stock in die Speichen steckt. Denn Hindernisse lauern überall. Und sie sind immer da. Allerdings wird das oft genug verdrängt. Oder unter den Teppich gekehrt. Da unangenehm…



Nun steht das Wort Impediment im Scrum Guide - sogar an mehreren Stellen - und meistens in Verbindung mit der Rolle Scrum-Master.



Ein Scrum Master hilft dem Team auf verschiedene Weisen:



  • Scrum Praktiken und Werte vermitteln,
  • Selbstmanagement lernen,
  • sich auf das Schaffen von Nutzen im Sprint zu fokussieren und
  • Er oder sie hilft dem Team bei der Beseitigung von Hindernissen , die den Fortschritt des Scrum-Teams verlangsamen.


Impediments können klar, banal oder auch schwerwiegend sein. Und es sind nicht alles Dinge, die nicht vom Team selbst gelöst werden können.



Ein Scrum Master soll das Team bei der Beseitigung der Impediments helfen. Das bedeutet nicht, dass in einer Spalte „Verantwortlich“ der Liste der Impediments nun überall der Scrum Master stehen muss. Viele Dinge können vom Team selbst gelöst werden - eben mit Unterstützung des Scrum Masters.



Daher denke groß, wenn Du Scrum Master:in bist. Lasse dich nicht auf eine Projektassistenz reduzieren, sondern nutze die Hindernisse, die dein Team hat, dafür, die gesamte Organisation in Richtung Agilität zu verändern. Das ist nicht wenig und das wird lange dauern - aber das macht Spaß.



www.frankhampe.com